Klassische Homöopathie

Heile Ähnliches mit Ähnlichem! Julia Nikolaus - München Haidhausen

 

 

Gesundheit bedeutet Freiheit, Spontanität und Leben in der Gegenwart

 

Homöopathie ist eine eigenständige Heilweise die vor über 200 Jahren ihren Anfang nahm - zur Zeit Goethes und Napoleons. Sie ist das Lebenswerk des genialen Arztes (Apotheker und Chemiker) Dr. Samuel Hahnemann, er formulierte das therapeutische Leitprinzip der Homöopathie: „Similia similibus curentur" - Heile Ähnliches mit Ähnlichem!

 

Ausgangsstoffe für die Herstellung homöopathischer Arzneien werden aus dem Pflanzenreich, Tierreich, Mineralreich u. a. gewonnen. Hahnemanns wissenschaftliche Experimente haben ihn auf den Vorgang der Potenzierung gebracht. Durch eine schrittweise Verdünnung und Verschüttelung (Dynamisierung) kann die Arznei in geringsten Mengen eingesetzt werden.

 

Gesundheit ist ein Zustand von Unbeschwertheit und Harmonie, ein koordinierter Fluss von Seele zu Geist und Körper. Die Lebenskraft ist für die Aufrechterhaltung dieses ununterbrochenen Flusses verantwortlich. Krankheit ist das Ergebnis einer erschöpften Lebenskraft.

 

 

Symptome sind die Sprache der Natur, um die inneren Vorgänge im Organismus auszudrücken.

 

Die Homöopathie zieht alle Symptome in Betracht, die den Menschen als Individuum auszeichnet und von anderen unterscheidet (u.a. Temperament, Stimmungen, Abneigungen, Vorlieben, Umwelteinflüsse, Ängste...) Familienvorgeschichte und Ereignisse während der Kindheit werden ebenfalls miteinbezogen.

 

Großen Raum nimmt das Verstehen Ihrer typischen Konfliktbewältigungsmuster ein und Ihrer seelischen Verletzungen in der Vergangenheit.

 

Klassische Homöopathie unter Berücksichtigung von Hahnemanns Miasmentheorie (Prägung der Menschen durch Vererbung und Ansteckung), hilft uns in der Praxis, das aktuelle Krankheitsgeschehen besser zu verstehen, Ihre Entstehung und die Aufeinanderfolge der Leiden. Die Miasmen prägen somit auch ganz entscheidend unser Denken, Handeln, unsere Gefühle und damit unsere Gesellschaft.

 

Die Wirkung der Arznei besteht darin, der verstimmten Lebenskraft einen Anreiz zu geben, um den natürlichen Heilprozeß des Körpers anzuregen. Die Homöopathie hilft dem Menschen, sich durch Wiederherstellung der Lebenskraft selbst zu heilen.

 

Solange der Organismus zu einer Arzneireaktion fähig ist, kann ein homöopathisches Mittel die Lebenskraft heilend aktivieren. Dies gilt für akute und chronische Erkrankungen. Auch langjährige Leiden wie Allergie, Neurodermitis, Rheuma, psychosomatische Erkrankungen, immer wiederkehrende Infekte, die sich durch eine konventionelle Behandlung oft nur kurzfristig bessern, lassen sich durch eine homöopathische Therapie dauerhaft lindern oder sogar heilen.
Kinder wachsen unter einer homöopathischen Behandlung zu gesünderen Erwachsenen heran.

 

Die gezielte Arzneimittelwahl mit Hilfe der Ähnlichkeitsregel bedeutet für den Therapeuten - Heilpraktiker - ein zeitintensives Studium des Repertoriums (Symtomenbuch), dem ein eingehendes, längeres Gespräch vorausgeht.

 

Nur so kann der leidende Mensch in seiner Einzigartigkeit verstanden werden und eine tiefgreifende Heilung gelingen.

 

 

Ich freue mich, Sie auf ihrem Weg zu Gesundheit und Lebensfreude begleiten zu können.

 

 

 

download Broschüre > Qualitätssicherung in der Homöopathie